Jugendfeuerwehr engagiert sich bei Picobello-Aktion


Im Rahmen der Kampagne „Saarland picobello“ des Entsorgungsverbands Saar (EVS) fand am 14. März die Frühjahrsputzaktion statt, an der sich wie schon in den vergangenen Jahren auch die Jugendfeuerwehr der Stadt Püttlingen beteiligte.
Gegen 9.30 Uhr trafen sich die Jugendfeuerwehrangehörigen und ihre Betreuer an den jeweiligen Feuerwehrgerätehäusern in Püttlingen bzw. Köllerbach, um sich auf den Weg zu den ihnen zugewiesenen Bereichen zu machen, um mit der „Putzaktion“ zu starten. Dort wurde dann der Müll eingesammelt.

2015-03-14-JFW-Picobello-IMG_6704

Mit Handschuhen, Warnwesten und Mülltüten „bewaffnet“ machten sich die Jugendfeuerwehrangehörigen daran, den entsorgten „Wohlstandsmüll“ und sonstigen Unrat einzusammeln. Nicht nur Flaschen, leere Dosen und Zigarettenpäckchen wurden eingesammelt, sondern auch alte Autoreifen, Verkehrsleitpfosten, Autositze und Eternitplatten.

Die gefüllten Müllsäcke wurden zum Gerätehaus Püttlingen gebracht und dort in entsprechende Container geladen. Sonderabfälle wurden einer fachmännischen Entsorgung zugeführt.

2015-03-14-JFW-Picobello-IMG_6698

 

Auch Bürgermeister Martin Speicher machte sich ein Bild von der Sammelaktion. Er bedankte sich bei allen Beteiligten für ihren Einsatz, der nicht nur der Umwelt, sondern auch allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Püttlingen zugute kommt. Aber er appellierte auch an die Vernunft all derjenigen, die ihren Müll und Dreck illegal in der Natur entsorgen. „Mit dieser Aktion wird versucht, die Fehler der Unvernünftigen zu korrigieren.“, so Bürgermeister Martin Speicher. Die illegale Entsorgung ist kein Kavaliersdelikt, sondern kann mit einem Bußgeld geahndet werden. Schließlich hat jeder die Möglichkeit, die Restmülltonne zu nutzen bzw. Sonderabfälle im Wertstoffzentrum Köllertal abzugeben.

2015-03-14-JFW-Picobello-IMG_6712