Motorsägenausbildung für Feuerwehrangehörige

Motorsägenlehrgang 2015Im Zuge ihrer Aufgaben in der Gefahrenabwehr werden Feuerwehrangehörige auch mit Motorsägenarbeiten beschäftigt, wenn z. B. öffentliche Verkehrswege durch umgestürzte Bäume blockiert werden. Arbeiten, die mit Motorsägen ausgeführt werden, sind mit einem hohen Gefahrenpotential verbunden. Um Unfälle und Gesundheitsschäden zu vermeiden, dürfen nur Feuerwehrangehörige eingesetzt werden, die persönlich und fachlich dazu geeignet sind.

Um die fachliche Voraussetzung für den Umgang mit der Motorsäge zu legen, wurde durch den Landesfeuerwehrverband Saarland e. V. für Püttlinger Feuerwehrangehörige ein Lehrgang „Motorsägenführer“ angeboten. An einem Wochenende fand eine theoretische und praktische Unterweisung statt. Im theoretischen Lehrgangsteil wurden den Feuerwehrangehörigen wichtige Informationen über die Unfallverhütungsvorschriften, die Bedeutung der persönlichen Schutzausrüstung sowie den Aufbau, die Funktion, Pflege und Wartung der Motorsäge vermittelt.

Bevor es zum praktischen Teil ging, wurden Hinweise zur richtigen Anwendung der persönlichen Schutzausrüstung gegeben. Dies ist nämlich eine wichtige Grundlage, um sicher und unfallfrei mit der Motorsäge zu arbeiten. Am liegenden Holz wurden Sägearbeiten durchgeführt. Hierbei wurden den Lehrgangsteilnehmern verschiedene Schnitttechniken vermittelt und erklärt wie sie gefährliche Spannungen im Holz beurteilen können. Nachdem jeder die praktischen Übungen absolviert hatte, musste noch eine schriftliche Lernerfolgskontrolle erfolgreich „gemeistert“ werden.

Am Ende hatten alle Lehrgangsteilnehmer die erforderliche Punktzahl erreicht und somit den Lehrgang „Führer von Motorsägen in der Feuerwehr“ erfolgreich abgeschlossen. Die Lehrgangsbescheinigungen werden den Teilnehmern in Kürze nachgereicht.