Feuerwehrangehörige üben den Umgang mit Motorsägen

dsc_0288Immer wieder werden Feuerwehrangehörige zu Einsätzen mit umgestürzten Bäumen alarmiert. Gerade der Einsatz von Motorsägen ist mit einem hohen Gefahrenpotenzial verbunden. Daher dürfen nur Personen für Arbeiten mit der Motorsäge eingesetzt werden, die dazu persönlich und fachlich geeignet sind. Die fachlichen Voraussetzungen wurden bereits in einem Lehrgang „Motorsägenführer“ gelegt. In einem weiteren Modul wurden jetzt Feuerwehrangehörige der Feuerwehr Püttlingen und Völklingen sowie Helfer der THW-Ortsverbände Völklingen-Püttlingen und Illingen weitergebildet. In diesem Modul wurde den Teilnehmern die „Arbeit mit Motorsägen in Arbeitskörben von Hubarbeitsbühnen und Drehleitern“ vermittelt. In insgesamt 12 Stunden fand sowohl eine theoretische als auch eine praktische Unterweisung statt. In der Theorie wurden neben den Unfallverhütungsvorschriften auch die Auswahl geeigneter Motorsägen und Arbeitsmittel sowie die Auswahl und der Einsatz der persönlichen Schutzausrüstung vermittelt. Aber auch Arbeitstechniken, sichere Arbeitsposition, das Starten der Motorsäge, Schnitttechniken an Ästen und Kronenteilen sowie das Absetzen von Ästen verschiedener Stärken wurde behandelt. Im praktischen Teil wurden die Absicherung des Arbeitsortes, Schnittübungen in der Baumkrone sowie einfache Abseiltechniken abgeschnittener Äste durch die Ausbilder an die Teilnehmer weitergegeben.

Nachdem jeder die praktischen Übungen absolviert hatte, musste noch eine schriftliche Lernerfolgskontrolle erfolgreich bestanden werden. Ein besonderer Dank geht an das Team um den Organisator, Dominik Schmitt, vom THW Ortsverband Völklingen-Püttlingen sowie an die Stadt Völklingen und die Stadtwerke Völklingen, die zur Durchführung der praktischen Ausbildung des Lehrgangs Hubarbeitsbühnen zur Verfügung stellten.