In einem Industriebetrieb im Gewerbegebiet „Etzenhofen“ (Stadtteil Köllerbach) kam es in einer Produktionshalle zum Brand einer Filteranlage. Diese  erstreckte sich über drei Stockwerke. Der Brand wurde mit drei C-Rohren im Innenangriff bekämpft. Für die über mehrere Stunden andauernde Brandbekämpfung waren 18 Einsatzkräfte unter Atemschutz nötig. Die Berufsfeuerwehr Saarbrücken unterstützte mit einem Wechselladerfahrzeug (Abrollbehälter „Pulver“) und dem B-Dienst die eingesetzten Kräfte aus Püttlingen.

Ein Küchenbrand im Stadtteil Köllerbach konnte vor Eintreffen der Feuerwehr, von Bewohnern mit einem Feuerlöscher, gelöscht werden. Durch die Einsatzkräfte des Löschbezirk Köllerbach wurde die Brandstelle kontrolliert sowie Belüftungsmaßnahmen durchgeführt.

In der Köllertalstraße brannten die Garagen eines Wohnhauses in voller Ausdehnung. Der Brand hatte bereits auf die Kellerräume des Gebäudes übergegriffen. Die Brandbekämpfung erfolgte durch mehrere Atemschutztrupps im Innen- und Außenangriff mit insgesamt 5 C-Rohren. Es wurden umfangreiche Nachlöscharbeiten und Belüftungsmaßnahmen durchgeführt. Eingesetzt waren alle drei Löschbezirke der Feuerwehr Püttlingen sowie im Anschluss an die Löscharbeiten das Technische Hilfswerk (OV Völklingen-Püttlingen und OV St. Ingbert) zur Sicherung/Ausleuchten der Brandörtlichkeit. Auch die Polizei und der Rettungsdienst waren mit mehreren Einheiten vor Ort.