An einem Gymnasium in Sulzbach klagten mehrere Schüler über Unwohlsein. Der Gefahrgutzug des Regionalverbands Saarbrücken wurde daraufhin zur Unterstützung der Feuerwehr Sulzbach alarmiert. Eine Sichtung und Behandlung der betroffenen Schüler erfolgte durch den Rettungsdienst. Durch die Feuerwehr Sulzbach wurden Messungen im Gebäude durchgeführt. Diese wurden von einem Messtrupp des GW-L 2 mit entsprechender Messtechnik unterstützt.