Grundsätzlich ist die Gemeinde dazu verpflichtet, die notwendigen Geräte und Ausrüstungsgegenstände für die Feuerwehr zu beschaffen. Aufgrund der schlechten Haushaltssituation in Püttlingen werden auch die zwingend notwendigen Anschaffungen durch die Stadt durchgeführt. Beschaffungen, die den Feuerwehrangehörigen ihre Arbeit jedoch erleichtern, aber über das notwendige Maß hinausgehen, können eventuell erst später oder zum Teil gar nicht realisiert werden.

Um solche Ausrüstungsgegenstände anschaffen zu können, wurde im Löschbezirk Püttlingen ein Förderverein gegründet. Durch die finanziellen Mittel werden sowohl die aktiven Feuerwehrangehörigen, aber auch die Jugendfeuerwehr materiell und ideell unterstützt.

Der 1. Vorsitzende des Fördervereins, Wolfgang Peter, konnte nun einen Werkstattwagen mit entsprechendem Werkzeug an den Löschbezirk Püttlingen übergeben. Im Bereich der Fahrzeug- und Gerätewartung wird entsprechend hochwertiges Werkzeug benötigt. Der angeschaffte Werkstattwagen steht nun den Fahrzeug- und Gerätewarten zur Verfügung, die damit die anfallenden Arbeiten durchführen können.

Aber auch bei der Beschaffung des Gerätewagen-Logistik 2 beteiligte sich der Förderverein. Die Fahrzeugbeklebung konnte durch Mittel des Fördervereins realisiert werden. Die Beklebung wurde an die des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs (HLF) angepasst. Auf beiden Seiten des Aufbaus wurde das Püttlinger Stadtlogo angebracht. Neben diesem Logo verfügt das Fahrzeug über eine umlaufende retroreflektierende Konturmarkierung, die bei Dunkelheit das Licht anderer Fahrzeuge zurückwirft und somit die Sichtbarkeit des Fahrzeugs erhöht und der Verkehrssicherheit dient.

Neben den aktiven Feuerwehrangehörigen profitiert aber auch die Jugendfeuerwehr vom Förderverein. Gerade die Unterstützung der Jugendfeuerwehr ist sehr wichtig, da in der Jugendfeuerwehr der Feuerwehrnachwuchs ausgebildet wird. Mehr als die Hälfte der aktiven Feuerwehrangehörigen stammt aus den Reihen der Jugendlichen. In diesem Jahr kann die Jugendfeuerwehr Püttlingen auf ihr 50-jähriges Bestehen zurückblicken. Dieses Jubiläum wurde mit entsprechenden Aktionen und Veranstaltungen gefeiert, die durch den Förderverein finanziell unterstützt wurden.

Die Löschbezirksführung bedankte sich im Namen aller aktiven Feuerwehrangehörigen des Löschbezirks Püttlingen für die Unterstützung beim 1. Vorsitzenden des Fördervereins, Wolfgang Peter. Auch der Jugendfeuerwehrbeauftragte Carsten Münch bedankte sich, stellvertretend für alle Jugendfeuerwehrangehörigen, beim Vorstand des Fördervereins, der immer ein offenes Ohr für die Belange der Jugendfeuerwehr hat. „Solche Anschaffungen sind nur durch Mitgliedsbeiträge und Spenden der Fördervereinsmitglieder möglich. Werden Sie Mitglied im Förderverein und unterstützen Sie somit auch die Arbeit Ihrer Feuerwehr.“ so Wolfgang Peter.

 

DSC_0855Um der Bevölkerung die Arbeit des Fördervereins des Löschbezirks Püttlingen zu präsentieren, hatte sich der Vorstand entschlossen, einen Informationsstand vor dem Wasgau-Markt in Püttlingen aufzustellen. Hierbei wurden Informationen zu Rauchmeldern und deren Installation gegeben, die seit 01. Januar im Saarland in allen Wohnungen Pflicht sind. Interessierten Bürgerinnen und Bürgern wurde dabei aber auch der Sinn und Zweck des Fördervereins erläutert. So konnten durch die Mitgliedsbeiträge bereits zahlreiche Ausrüstungsgegenstände angeschafft werden, die die Arbeit und Ausbildung der Feuerwehrangehörigen erleichtern bzw. verbessern. Beispielsweise wurden eine Brandübungsanlage und ein automatischer externer Defibrillator (AED) angeschafft.

Unterstützt wurde der Förderverein durch die Jugendfeuerwehrmitglieder, die im Einkaufsmarkt beim Einpacken der Einkäufe halfen. Ein herzliches Dankeschön geht an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wasgau-Marktes, die die Aktion des Fördervereins tatkräftig unterstützten.