GW-L 2

Gerätewagen-Logistik 2

Florian Püttlingen 1/62


Bei dem GW-L 2 handelt es sich um ein Logistikfahrzeug, welches über ein breites Aufgabenspektrum verfügt. Das Fahrzeug verfügt über eine Staffelkabine (6 Einsatzkräfte) in welcher sich 4 Atemschutzgeräte befinden. Auf der Anfahrt zu Brandeinsätzen, können sich hierdurch 4 Feuerwehrangehörige gleichzeitig mit Atemschutzgeräten ausrüsten. Für Brandeinsätze steht eine klassische feuerwehrtechnische Beladung zur Verfügung. Hinter der Fahrzeugkabine ist ein Lichtmast mit 4 Xenon Scheinwerfern angebracht.

In den beiden vorhandenen Geräteräumen sind neben den Gerätschaften zur Brandbekämpfung auch diverse Werkzeuge, eine Motorkettensäge, eine Rettungsplattform sowie Absperrmaterialien untergebracht. Eine Multifunktions- und eine Teleskopleiter runden die Beladung ab.

Auf der Ladefläche des festen Kofferaufbaus können insgesamt 9 Rollcontainer transportiert werden. Die teilbare Ladebordwand mit einer Nutzlast von 1,5 Tonnen dient zum Sicheren be- und entladen des Fahrzeuges. Eine seitliche Eingangstür mit ausziehbarer Treppe, als zusätzlicher Zugang zur Ladefläche, ermöglicht eine weitergehende Nutzung des Aufbaus, bspw. als Besprechungs- oder Aufenthaltsraum. Der Aufbau ist daher auch mit einer Infrarotheizung ausgestattet.

Entsprechend den Vorgaben aus dem Brandschutzbedarfsplan der Stadt Püttlingen wurde das Fahrzeug mit der Komponente „Wasserversorgung“ beschafft und ist mit dieser standartmäßig beladen. Ebenfalls standartmäßig wird ein Rollcontainer „Beleuchtung“ mitgeführt. Dieser ist mit einem 12 KV Stromerzeuger, LED Flutlichtstrahlern und einem Powermoon bestückt.

Einen weiteren Aufgabenschwerpunkt findet das Fahrzeug als Teileinheit im Gefahrstoffzug des Regionalverbands Saarbrücken. Mit der Komponente „Ölschadensbekämpfung“ stehen Gerätschaften zur Abarbeitung größerer Mineralölunfälle im Regionalverband Saarbrücken zur Verfügung.

 

Wasserversorgung (SW 2000)

Die Komponente dient der Wasserversorgung über lange Wegestrecken und besteht aus:

  • 2.000 Meter B-Schlauchmaterial in 4 Rollcontainern zur Verlegung im Fahrbetrieb
  • 2 tragbare Feuerlöschkreiselpumpen; PFPN 10-1000 inkl. Zubehör auf je einem Rollcontainer
  • 2 Faltbehälter 5.000 Liter zur Zwischenspeicherung von Löschwasser
  • 2 Rollcontainer zur Aufnahme von verschmutztem Material

 

Ölschadensbekämpfung

Die Komponente kann bei Mineralölunfällen eingesetzt werden und besteht aus:

  • Verschiedene Pumpen zum Umpumpen von Mineralölen samt Zubehör und Erdungssatz
  • Abdichtsätze, Leckdichtkissen, Leckbandagen und Gullydichtkissen
  • Öl/Nass-Trockensauger
  • Größere Mengen an Öl- und Chemikalienbindemitteln
  • Öl-Bindevliese, Öl-Sperren und Öl-Bindewürfel zum Einsatz auf Gewässern
  • Öl-Schutzkleidung
  • Auffangwannen und Behätnisse (IBC-Container)

 

Technische Daten

Baujahr 2017
Fahrgestell Scania Typ P 360 CrewCab CP28
Gewicht 18.000 kg
Aufbau MEINICKE Fahrzeugservice GmbH
Abgasnorm Euro V
PS 360
Antrieb Allrad
Besondere Ausrüstung
  • 4 Atemschutzgeräte in der Fahrzeugkabine
  • Rettungsplattform
  • Gasmessgerät
  • Heizung im Fahrzeugaufbau
  • Lichtmast mit 4 Xenon-Scheinwerfern
  • Durchsageeinrichtung