TSF

Tragkraftspritzenfahrzeug

Florian Püttlingen 1/47


Tragkraftspritzenfahrzeug

Das Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) verfügt über eine im Heck eingeschobene, tragbare Pumpe. Dadurch erhält es auch seinen Namen, denn der Fachbegriff für diese Pumpe lautet Tragkraftspritze. Die Pumpe kann 800 Liter Wasser pro Minute, bei einem Druck von 8 bar fördern. Daher wird das Fahrzeug im Löschbezirk Püttlingen auch hauptsächlich unterstützend bei der Wasserversorgung eingesetzt. Dadurch eignet es sich auch, weil eine große Menge Schlauchmaterial für die Wasserversorgung mitgeführt wird.

Mit der Tragkraftspritze lässt sich zum Beispiel das Wasser aus Bächen oder anderen natürlichen Gewässern fördern. Alternativ kann die Pumpe auch als Verstärkerpumpe auf einer langen Wegestrecke eingesetzt werden.

Auch wenn es eines der kleinsten Fahrzeuge im Löschbezirk Püttlingen ist, verfügt dieses Fahrzeug über die vollständige Ausrüstung, um einen Löscheinsatz autark abarbeiten zu können. Selbst die Rettung von Personen aus dem 1. OG ist über die mitgeführte Steckleiter möglich.

Technische Daten

Baujahr 1992
Fahrgestell Mercedes-Benz 310 KA
Gewicht 3.500 kg
Aufbau Ziegler
PS 105
Antrieb Allrad
Besondere Ausrüstung
  • Tragkraftspritze TS 8/8
Weitere Informationen TSF bei BOS-Fahrzeuge.info