Feuerwehrangehörige für langjährige Mitgliedschaft geehrt

Ehrungen 2016Wie in jedem Jahr hatte die Stadt Püttlingen zur Ehrung von langjährigen Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr zum 19. Januar in das Uhrmachers Haus eingeladen. Nicht nur die zu Ehrenden selbst waren zu dieser Veranstaltung eingeladen, sondern auch deren Partner.

Bürgermeister Martin Speicher begrüßte zuerst alle Anwesenden und hob wiederum den hohen Stellenwert der ehrenamtlich Tätigen hervor. „Jedes Jahr leisten unsere freiwilligen Feuerwehrangehörigen eine Vielzahl von Stunden, sei es in Einsätzen, Übungen oder Fortbildungen. Die Einsätze nehmen beispielsweise keine Rücksicht auf den Terminkalender, die Tageszeit oder die Witterungsverhältnisse. Für diesen ehrenamtlichen Dienst an der Allgemeinheit gebührt Ihnen nicht nur mein Dank, sondern auch der Dank aller Bürgerinnen und Bürger Püttlingens. Ein besonderer Dank gilt aber auch den Partnern unserer Feuerwehrangehörigen, die viel Verständnis für die vielen Stunden der Feuerwehrarbeit, sei es nachts oder am Wochenende, aufbringen müssen.“ so Bürgermeister Martin Speicher.

Danach richtete auch der Brandinspekteur für den Regionalverband Saarbrücken, Tony Bender, ein paar Grußworte an die zu Ehrenden. „Zwar wurde Püttlingen im Jahr 2015 von einem Großschadensereignis wie dem Brand in der Klink Püttlingen verschont, dennoch wurden die Feuerwehrangehörigen mit vielfältigen Einsatzsituationen konfrontiert, wobei ich selbst bei einigen vor Ort war.“ so Brandinspekteur Tony Bender. Auch Püttlingens Wehrführer Thomas Prinz ließ es sich nicht nehmen, ein paar Worte an die Anwesenden zu richten. „Neben den Feuerwehrangehörigen ist auch die technische Ausrüstung ein wichtiger Bestandteil der Feuerwehr. Daher möchte ich mich bei allen Entscheidungsträgern für die Bereitstellung der Mittel für die Feuerwehr herzlich bedanken. Aber die beste Ausrüstung nützt nichts ohne Personen, die diese auch in den Einsatz bringen. Einsätze kennen keine Termine, sie kommen ungeplant und spontan. Neben der Familie und dem Beruf stellen die Feuerwehrangehörigen daher oft Persönliches hintenan, um die Allgemeinheit zu schützen. Daher gebührt allen ein herzliches Dankeschön, wobei man die Familien und Partner nicht vergessen darf.“ so Wehrführer Thomas Prinz.

Nach den Gruß- und Dankesworten wurden die Ehrungen vorgenommen. Eine Dankesurkunde und ein Uhrgeschenk für 20-jährige Mitgliedschaft erhielt Patrick Zell aus dem Löschbezirk Köllerbach. Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Michael Boßmann, Sven Meiser, Torsten Scherer und Christian Serf aus dem Löschbezirk Püttlingen das bronzene Feuerwehrehrenzeichen. Infolge der Vollendung einer 30-jährigen Dienstzeit in der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Püttlingen wurden Jürgen Jung (Löschbezirk Püttlingen), Josef Beck und Thomas Prinz aus dem Löschbezirk Köllerbach sowie Thomas Folz und Hartmut Gras (beide Löschbezirk Herchenbach) geehrt.

Das Feuerwehrehrenzeichen für 35-jährige Mitgliedschaft wurde an Armin Ackermann vom Löschbezirk Herchenbach sowie an Jürgen Schmidt vom Löschbezirk Püttlingen verliehen.

Der Vorsitzende für den Feuerwehrverband im Regionalverband Saarbrücken, Thomas Quint, zeichnete weiterhin noch im Namen des Landesfeuerwehrverbandes folgende Feuerwehrangehörigen aus:
Für eine 40-jährige Mitgliedschaft wurden Helmut Altmeyer und Karl Baldauf (beide Löschbezirk Herchenbach), Helmut Walter vom Löschbezirk Köllerbach sowie Jörg Blank, Michael Gauer und Peter Müller aus dem Löschbezirk Püttlingen geehrt.

Auf eine 50-jährige Feuerwehrzugehörigkeit kann Gert Müller aus dem Löschbezirk Herchenbach zurückblicken. Bereits seit 60 Jahren ist Heinz Klein aus dem Löschbezirk Herchenbach der Feuerwehr verbunden.

Nach den Ehrungen wurde noch eine Verabschiedung in die Alterswehr vorgenommen. Für seinen langjährigen Dienst in der Feuerwehr wurde Karl Kunz mit der Stadtmedaille und einer Urkunde ausgezeichnet. Karl Kunz hatte im Juni letzten Jahres nach fast 20-jähriger Tätigkeit als Löschbezirksführer aus Altersgründen nicht mehr für das Amt kandidiert und wurde auf Vorschlag der Hauptversammlung zum Ehrenlöschbezirksführer des Löschbezirks Köllerbach gewählt. Im Rahmen der Verabschiedung in die Alterswehr wurde ihm die Ernennungsurkunde überreicht. Auch die Angehörigen der Feuerwehr Püttlingen bedanken sich für die langjährige Arbeit und wünschen dem „frischgebackenen“ Alterswehrmitglied für die Zukunft alles Gute.

Die Partnerinnen und Partner der Geehrten sollten aber auch nicht zu kurz kommen, denn ohne deren Verständnis für die vielen Übungs- und Einsatzstunden wäre das ehrenamtliche Engagement gar nicht möglich. Sie erhielten im Anschluss an die Veranstaltung als kleines Dankeschön einen Blumenstrauß. (tf)